Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

 


Termine

2019/4

Sommerferienprogramm
im Keltengehöft

Vom 19. - 21. August soll im Keltengehöft ein Lehmbackofen gebaut werden.
An diesem spannenden Projekt können Kinder und Jugendliche zwischen 10 und 14 Jahren teilnehmen.

Zuerst bauen wir die Form des Ofens aus Weidenruten,
dann stampfen wir den Lehm
und verkleiden damit das Flechtmodell außen und innen.
Sobald der Ofen durchgetrocknet ist, gibt es ein Backfest.

Referentin: Karin Siever-Seitz, Archäologin
Uhrzeit: Mo 19./ Di 20./ Mi 21. August,
jeweils von 10 bis 16 Uhr
Gebühr: 42 €
Mitbringen: Brotzeit und Getränk
Bitte beachten: Kleidung und Schuhe können schmutzig werden!
Anmeldung:
bis 10. 08.
im Bayerischen Schulmuseum Ichenhausen
Tel. 08223 6189
oder
schulmuseum@ichenhausen.de
danach bei H. Kern-Bechter, Tel. 08223 2656.
Eine Wegbeschreibung erhalten Sie nach der Anmeldung.

 

 

 

2019/3
Keltenfest 19
Sonntag, 19. Mai 2019
rund um das Keltengehöft
beim Wasenholz

 

Das Gelände des Keltenghehöfts ist nicht nur landschaftlich an einem authentischen Siedlungsort gelegen, in näherer Umgebung von zahlreichen ausgewiesenen keltischen Grab- und Kultstätten (Viereckschanzen).
Am Tag des Keltenfests können die Besucher-innen bei "Keltentopf", keltischer Gemüsesuppe, Räucherforellen und Keltenbier auch kulinarisch eine Reise in die frühgeschichtliche Zeit unternehmen.

Eine "keltische Familie" wohnt am Fest-Wochenende im Gehöft und demonstriert den Interessierten keltisches Leben und vor allem keltische Handwerkskunst. Der Schwerpunkt liegt dieses Jahr auf dem Textilhandwerk. Unter dem Motto  "Vom Schaf zum Mantel" wird das Spinnen wie auch das Färben mit Naturstoffen (Blätter, Pflanzen etc) vorgeführt.  Außerdem das Brettchenweben und das Weben am Hochwebstuhl.
Auch für  die Kinder gibt es wieder Spannendes: Ab 14.30 Uhr heißt es "Zaubertrank brauen".
Anschließend werden keltische Märchen erzählt.

 

 

 

2019/2

 

So begann es……vielleicht?

 Wie der erste Faden entstand und was daraus wurde –
handgreifliche textilhistorische Spekulationen

 

Eine Zeitreise zu den Anfängen unserer textilen  Geschichte.
Gemeinsam den ersten Faden spinnen und damit einfache Textilien fertigen.

 Ein Vortrag zum Anfassen, Mitmachen und Mitnehmen
von Peter Böhnlein, Handweber, Bruckmühl.

Ort: Bayerisches Schulmuseum Ichenhausen

Zeit: Freitag, 17. Mai 2019 um 19:00 Uhr

 

Der sprichwörtliche rote Faden führt uns Jahrtausende zurück zu den textilen Anfängen.

Anhand von praktischen Beispielen, historischer Werkzeuge und zeittypischen Textilien, erleben wir „handgreiflich“ unsere Geschichte und Traditionen
und tasten uns vor bis zu den Anfängen des textilen Schaffens und Gestaltens.

 Gemeinsam „spinnen“ wir den ersten Faden und erleben was daraus geworden ist.

 

Diese Übersicht soll Interesse am alten Textilhandwerk wecken
und das Wissen über unsere
Traditionen erweitern.

 

Der Eintritt ist frei.

 

 

 

 

Peter Böhnlein

 

Textilgestaltung–Kurse Handweberei

 

Workshop „Brettchenweben“

Ort: Ichenhausen, Keltengehöft

 Datum: Samstag, 18.05.2019

 

Das Brettchenweben ist eine eigenständige, vom Webstuhl oder – rahmen unabhängige Textiltechnik,
mit der schon in vorhistorischer Zeit schmale Gewebe (Bänder) hergestellt wurden.
Eine schon fast vergessene Webtechnik, die uns mit unserer frühesten Geschichte verbindet
und zu neuem kreativem Schaffen inspiriert.

 

Grundkurs mit dem Diamantweber Peter Böhnlein

 Zeit: 10:00 bis 18:00 Uhr

 Teilnehmerzahl: min.4, max.8
Preis pro Teilnehmer: € 70,00 inkl. Übungsmaterial:
(10 Webbrettchen und Garn für die erste Webborte.)
Webbrettchen und geeignete Wollgarne für weitere Arbeiten
sind beim
Kursleiter erhältlich.

Zum Ablauf und Inhalt des Kurses:
Im theoretischen Teil eine kurze historische Übersicht, etwas
Materialkunde. Dann aber schnell zu den praktischen Übungen.
Anfertigung, bzw. Auswahl des Webgerätes, sowie des Zubehörs.
Erstellen einer einfachen Musterpatrone, aufziehen der Kette und dann
weben, weben, weben. Besondere Vorkenntnisse sind nicht nötig.

Info und Anmeldung: Tel. 08223/2656 oder bechter.ich@t-online.de

 

 

2019/1

 

Begleitprogramm
- der Kunstausstellung "Wald"
- der Fotoausstellung "Im Wald gibt´s mehr als Bäume"
- der Ausstellung "Denkmal im Wald"

 

Museumsnacht – rund um das Thema „Wald“
Samstag, 09. 03., 19.00 Uhr – 23.00 Uhr

 

Im Bayerischen Schulmuseum, Ichenhausen, Schlossplatz 3-5

 

 

 

Die Besucher haben noch einmal die Möglichkeit,
die Fotoausstellung mit dem Titel „Im Wald gibt´s mehr als Bäume“
und die Ausstellung „Denkmal im Wald“,
insbesondere aber die themengebende Kunstausstellung
mit Malerei, Grafik und Skulpturen von

 

Uli W. Pommer , Elena Schoch, KonradGeyer und Richard Allgaier
zu besichtigen.

 

 

 

Im musikalischen Teil des Abends
nähern sich Anna Weinig (Harfe), Raphael Kestler (Bariton) und Larissa Leyde (Klavier)
instrumental und mit Liedern aus der Romantik dem Themenkreis der Ausstellung.

Ursula Ritter aus Ulm wird die Skulpturen der Ausstellung tänzerisch umkreisen.

 

Heitere, aber auch nachdenkliche Texte und Szenen zum Thema „Wald“
präsentieren Mitglieder der Neuen Bühne Ichenhausen.

 

 

 

Für den musikalischen Ausklang der Museumsnacht sorgen
Oskar Imhof (Bluesharp, Percussion) und Jörg Illner (Mandoline, Gitarre).

 

 

 

Der Eintritt ist frei, Spenden allerdings werden gerne angenommen.

Mit der Museumsnacht enden die drei Ausstellungen im Bayerischen Schulmuseum

***************************************************

Sonntag, 13. Januar - Führung durch die Kunstausstellung

mit den Künstlern Uli W. Pommer, Elena Schoch und Konrad Geyer

Im Anschluss bei einer Tasse Kaffee Gelegenheit zum Gespräch.

 Bayerisches Schulmuseum

Uhrzeit: 15 - ca.16 Uhr, Eintritt frei

Führung muss wegen erkrankungsbedingter Verhinderung der Künstler leider entfallen 

 

 

Samstag, 19. Januar - „Waldrauschen“

Workshop für Kinder von 8 – 12 Jahren

mit dem Künstler Konrad Geyer und Bettina Hötsch
Bayerisches Schulmuseum

 Uhrzeit: 14 - 16.30 Uhr, Preis: 20 Euro inkl. Material

Wir schneiden Formen aus Papier und Pappe oder verwenden Fundstücke verschiedener Art,
um diese unter das entstehende Bild zu legen.
Mit einem Graphitstift oder bunter Kreide drücken wir die Form durch.
Dabei entstehen berauschende Kunstwerke.

 

 

 

Samstag, 26. Januar - Winterlicher Waldspaziergang

mit der Diplom – Biologin Sybille Regina Braun

Treffpunkt am Parkplatz im Rohrer Wald
Uhrzeit: 14 - ca. 16.30 Uhr

Im Wald gibt es viel zu sehen – selbst im Winter!
Wir machen uns auf die Suche nach Flechten, Moosen, Knospen, Hölzern
und hören Interessantes über deren Verwendung in Brauchtum und Medizin.
Wir erfahren auch, was Bäume für unsere Vorfahren bedeutet haben:
sie wurden als heilige Pflanzen angesehen, um die sich viele Sagen und Märchen ranken.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Sonntag, 3. Februar – Familiensonntag im Atelier
Bayerisches Schulmuseum

 Uhrzeit: 14 - 16 Uhr, Preis: Erwachsene 10 Euro, Kinder 5 Euro

Inspirieren lassen wir uns von den Bildern der aktuellen Kunstausstellung,
danach gehen wir im Atelier selbst ans Werk.

 

 

Donnerstag, 7.Februar

Eröffnung der Ausstellung „Denk mal im Wald“

 

Nach der themengebenden Kunstausstellung mit Malerei, Grafik und Skulpturen von vier Künstler*innen
und der Fotoausstellung mit dem Titel „Im Wald gibt´s mehr als Bäume“
folgt nun die Ausstellung „Denkmal im Wald“.
Dieser dritte Ausstellungsteil will den Blick lenken auf die Kulturdenkmäler,
die sich auch in den Wäldern unserer Region in großer Zahl befinden.
Diese oft unscheinbaren Relikte aus der Frühgeschichte werden von Spaziergängern und Wanderern
in der Regel kaum wahrgenommen, da es meist keine Hinweisschilder oder gar Erläuterungs-Tafeln gibt.

 

Die Ausstellung will einen Überblick über solche Denkmäler in unseren Wäldern geben.

 

Darüber hinaus werden den Besuchern auch Originalfunde präsentiert,
die das Günzburger Heimatmuseum zur Verfügung gestellt hat.

 

Bayerisches Schulmuseum

Uhrzeit: 19 Uhr, Eintritt frei

 

 

Freitag, 22. Februar – Taschenlampenführung

Abends mit der Taschenlampe durchs Museum schleichen,
zwischen den Waldskulpturen ein Märchen hören
und im Atelier etwas Schönes basteln – ein abenteuerlicher Abend.

Bayerisches Schulmuseum

Uhrzeit: 17.30 – 19.30 Uhr, Preis: 10 Euro

 

Mittwoch, 6. März - Ferien im Atelier

Bayerisches Schulmuseum

 Uhrzeit: 10 – 12 Uhr, Preis: 10 Euro

Hast Du schon einmal Holz gesehen, das 4000 Jahre alt ist?
Und weißt Du, dass wunderbare Bilder entstehen können,
wenn man schwarze Farbe auf einer Glasplatte verteilt?
Wir sehen uns die Ausstellung an
und gehen dann in unserem Atelier selber ans Werk.

 

 

 Samstag, 9. März - Museumsnacht

 Kunst, Literatur, Musik und mehr

 Beginn 19 Uhr

Bayerisches Schulmuseum

Eintritt frei, Spenden erbeten

 

Informationen und Anmeldung unter 08223/6189 oder www.schulmuseum-ichenhausen.de

 

 

 

2018/5

Kunstausstellung

zum Thema
"Wald"

Malerei Grafik Skulpturen
von
Uli W. Pommer, Elena Schoch, Richard Allgaier, Konrad Geyer

Bayerisches Schulmuseum Ichenhausen
Schlossplatz

Dauer der Ausstellung
18.10.2018 bis 09.03.2019
Öffnungszeiten: Dienstag bis Sonntag 10 - 17 Uhr


Veranstaltungen im Rahmen der Ausstellung:
- Dezember bis Januar "Im Wald gibt`s mehr als Bäume"
- Februar "Denk
mal im Wald"
- 09.03.2019 Museumsnacht
Weitere Veranstaltungen unter www.schulmuseum-ichenhausen.de

 

 

 

 

 

 

 

 

2018/4

Im Rahmen der Fotoausstellung
"Variationen"

 

Fotoworkshop für junge Leute ab zehn Jahren
Ort: Bayerisches Schulmuseum Ichenhausen
Datum: 30./31. Juli, 09. - 13.00 Uhr

 

Wer möchte, gerade in Zeiten von Selfies, gerne professionelle Fotos machen?
Bei einem Workshop im Bayerischen Schulmuseum Ichenhausen wird Felicitas Kennel am 30. und 31. Juli junge Leute ab zehn Jahren in einige Geheimnisse des Fotografierens einweihen.
Dabei geht die Reise zurück bis in die Zeit der „Camera Obscura“. Auch solch eine Camera Obscura wird im Workshop erprobt.
Der Workshop dauert an beiden Tagen von 9 bis 13 Uhr.
Anmeldung per E-Mail an schulmuseum@ichenhausen.de oder per Telefon unter 08223/6189

 

2018/3

„Ichenhausener Töpfer- und Kunsthandwerker-Markt“

 

am Sonntag, 1. Juli 2018, 11:00-18:00 Uhr,

 

auf dem Schlossplatz in Ichenhausen
(beim Bayer. Schulmuseum)

 

Angeboten wird ein breites Sortiment
handgefertigter Waren
sowie Mittagstisch, Keltenbier, Kaffee und Kuchen.

 

Für das leibliche Wohl sorgt der Heimat- und Volkstrachtenverein „D-Waldbuam“ Ichenhausen gemeinsam mit dem Förderverein.

Für die musikalische Umrahmung sorgt
ein Drehorgel-Spieler

Die aktuelle Kunstausstellung „Variationen“ im Bayer. Schulmuseum kann während den Öffnungszeiten des Museums (10:00-17:00 Uhr) besichtigt werden.
Der Eintritt ist frei

 

 

 

2018/2

Fotoausstellung

"VARIATIONEN"

 

FOTOGRAFIEN
von



 

 Heidemarie Kirchner - Felicitas  Kennel - Nora Siegel -
  Verena Mueller -
Manfred Gaida

 

Schulmuseum Ichenhausen

Öffnungszeiten: Dienstag bis Sonntag 10 - 17 Uhr

 

 

 

 Eröffnung der Ausstellung                            Donnerstag, 14. Juni um 20 Uhr
(zur Eröffnung der Ausstellung ergeht herzliche Einladung)

 

 

 

Dauer der Ausstellung                            14. Juni – 06.Oktober 2018

 

 

  Veranstaltungen im Rahmen der Ausstellung

19. Juli              Führung mit V. Mueller, H. Kirchner und M.Gaida

27. Sept.           Spirituelle Führung und Musik
                          mit Pater Jonas, Pfarrerin Auernhammer und J. Haug  

                          Beginn jeweils um 20 Uhr, Eintritt frei.

30./31. Juli        Fotoworkshop für Jugendliche mit F. Kennel

 

29. September   Fotospaziergang für Erwachsene mit V. Mueller  

Info und Anmeldung im Schulmuseum, Tel.: 08223/6189

 

***********************************************************************************************************

 

2018/1

Samstag, 3. Februar

15.30 Uhr (Dauer ca 1 Stunde)

 

Ein Lichtritual zu Imbolc

 

von Erwachsenen und Kindern
für die Natur

 

Keltengehöft Ichenhausen

 

Mit einem Lichter-Reigen begrüßen wir das junge Leben, das zur Wintersonnwende
als Licht im Schoß der Mutter Natur geboren wurde
und sich nun als Keimkraft zeigt.

 

Bitte bringen Sie eine weiße Kerze mit , die dann zuhause auch noch einmal
angezündet werden kann, so wie es Tradition ist.

Evtl. auch eine Fackel mit. Bei der Veranstaltung selbst kann nur eine begrenzte Anzahl erworben werden.

 

Das Ritual findet bei jedem Wetter statt, denn das ist Teil der Natur.
Also an Kleidung denken, die schmutzig werden darf!
Auch Schirme können sinnvoll sein....

 wenn es allerdings zu stark stürmt, schneit und windet, bleiben wir zuhause.

 

Deshalb auf der Seite  www.naturkultur-pur.de

 und auf der facebook-Seite „Naturkultur-Pflege des  Ursprünglichen“

ab Samstagmorgen 9 Uhr nachschauen,
ob`s statt findet

 

 

Die Teilnahme ist kostenlos., Spenden werden gern angenommen

 

 

 

Veranstalterin: Susanne Maria Kallert

 

 

 

 

**********************************

Mitgliederversammlung 2017

 

Einladung zur Mitgliederversammlung 2017

 

Montag, 20. November 2017, 19.30 Uhr,
Gasthof Hirsch Ichenhausen

 

 

 

Tagesordnung

 

  1. 1.    Begrüßung
  2. 2.    Rechenschaftsbericht für das Vereinsjahr 2016/17
  3. 3.    Kassenbericht
  4. 4.    Bericht der Kassenprüfer
  5. 5.    Entlastung von Vorstand und Kassier
  6. 6.    Ausblick auf das Vereinsjahr 2018
  7. 7.    Verschiedenes

 

 

 

Alle Mitglieder und alle an Kultur und Naherholung in der Landkreismitte Interessierten sind ganz herzlich eingeladen.

 

 

 

 

 

Helga Kern-Bechter, 1. Vors.

 

November 2017
Das Event zum Jahresabschluss

Kunstausstellung
“Neue Arbeiten”
am Schlusstag

Sonntag 12.11. 2017

von 13.00 Uhr – 17.00 Uhr


Finissage + Kunstmarkt
 Bayerisches Schulmuseum Ichenhausen
Schlossplatz 1

Die Besucher erwartet ein Kunstmarkt mit der Möglichkeit, das eine oder andere Schnäppchen zu machen.
Alle in der Ausstellung vertretenen Künstler*innen -. Petra Wende, Wolfgang Steiner, Theo Krötzinger, Barbara Quintus, Basilius Kleinhans, MATKA, Anita Kreck, Heide Nonnenmacher, Myrah Adams, Herbert Stummvoll - werden anwesend sein und dem Publikum Einblicke in ihre Arbeitsweise gewähren. Man hat also die seltene Gelegenheit, der Entstehung von Kunstwerken  beizuwohnen und dabei z.B. die Technik der Lithografie kennen zu lernen.

Der Eintritt zu der Veranstaltung ist frei.

"Frauen" B. Quintus

 

 

 

 

 

 

***********************************************************************************

 

 

Samstag, 23. September (18.00 - 24.00 Uhr)

"Nacht der Kultur"
Ichenhausen/Innenstadt
Ausstellungen, Musik und Führungen

Der Beitrag des Fördervereins Kultur & Naherholung

Kunstausstellung “Neue Arbeiten”im Schulmuseum

Vernissage im Rahmen der Kulturnacht
am 23.9. um 18.15 Uhr

Dauer der Ausstellung bis  12.11. 2017

 

 

Donnerstag, 19. Oktober 2017

Führung mit Musik

 

 

 

 

Lassen Sie sich inspirieren von den vielfältigen Kunstwerken der aktuellen Ausstellung im Bayerischen Schulmuseum! Unter dem Titel „Neue Arbeiten“ sind graphische Arbeiten, Plastiken, Lithographien, Stillleben und Landschaftsbilder versammelt und – hoch über den Köpfen der Besucher schweben -  leise bewegt – große, filigrane Rosenblätter. Die ausstellenden zwölf Künstler stammen allesamt aus der Region und sind dem Förderverein für Kultur und Naherholung Ichenhausen e.V. schon seit vielen Jahren verbunden.
Am  19. Oktober findet um 20 Uhr eine besondere Führung durch die Ausstellung statt: umrahmt von Musik werden
die Künstler Petra Wende, Wolfgang Steiner und Theo Krötzinger über die Kunstgattungen Grafik, Malerei und Plastik sprechen; in einem lockeren Wechsel aus lebendigen Ausführungen, eigenen Eindrücken und Musik sind Sie eingeladen, sich mit einem Glas Prosecco in der Hand von den Kunstwerken ansprechen zu lassen. Musikalisch begleitet wird der Abend von Iris Hildensperger, Gesang und Johanna Haug, Klavier.

 

 

 


Dieser Abend ist eine Kooperationsveranstaltung zwischen dem Förderverein für Kultur und Naherholung Ichenhausen und dem Bayerischen Schulmuseum Ichenhausen.  

 Der Eintritt ist frei – über  Spenden für die Museumspädagogik im Schulmuseum freuen sich die Veranstalter sehr!

 

 

am Schlusstag "Finissage"

Kunstmarkt im Schulmuseum am 12.11.
von 13:00 - 17:00 Uhr

 

 

Sonntag, 15. Oktober 14.00 Uhr - 18.00 Uhr

 

Radwanderung zum Stockerhof/Naichen

Treffpunkt: Ichenhausen - Parkplatz des Feuerwehrhauses Ettenbeurer Straße

Besichtigung der Hammerschmiede und der Ausstellung

„Verschwundene Dinge von A– Z“

auf der Rückfahrt
Einkehr im Kammeltaler „Baumhotel“
Anmeldung erwünscht unter:

f-ritter@web.de
oder 0172/8183396

 

 

Sonntag 22.10.

"Samain"

der Abschluss des Keltischen Jahres

 

am Sonntag, 22. Oktober, ab 14:30 - 17:00 Uhr

 

beim Keltengehöft

 

 Samain markierte der Abschluss des keltischen Jahres und stand ursprünglich für den Beginn des Winters

 

Es ermöglichte nach keltischem Glauben in der vorangehenden Nacht die Möglichkeit des Kontaktes mit den Verstorbenen und war so eines der wichtigsten keltischen Feste.

 

Noch heute haben sich einige darauf zurück gehende Traditionen wie z.B.das Rübenschnitzen erhalten.
An solchen Traditionen orientiert sich das Programm der Feier des Fördervereins:
Kinder können  Rübengeister schnitzen und Stockbrot machen. Wenn’s dämmrig wird, werden beim offenen Feuer keltische Märchen erzählt.
Dazu gibt es Kräutertee, Met oder Keltenbier

 Das Gehöft erreicht man
von Ichenhausen aus: vom Parkplatz am Friedhof zu Fuß  oder per Fahrrad;

vom Kammeltal am Parkplatz beim Kalvarienberg aus (Beschilderung "Keltenpfad" folgen)
von Deubach aus: nach dem östlichen Ortsende beim Schild "Keltengehöft" rechts

 


*******************************

Programm Mai/Juli 2017

Freitag, 18. August (16.00 Uhr) - Sonntag, 20. August (17.00 Uhr)
Webkurs im Keltengehöft

Weben am Gewichtswebstuhl

 

Ort: Keltengehöft – Ichenhausen

 

 

 

Grundkurs mit dem Diamantweber Peter Böhnlein

Ca. 30 Unterrichtsstunden à 45 Minuten

Freitag ab 16.00 Uhr bis 19.30 Uhr

Samstag ab 10.00 Uhr bis 19.30 Uhr

Sonntag ab 10.00 Uhr bis 17.00 Uhr

 

Im Unterschied zu herkömmlichen Webkursen wird in diesem Kurs die gesamte Arbeitsfolge mit Verankerung in der Geschichte gezeigt. Die Eigenschaften des Webstuhls und seine Anwendung werden durch praktische  Übungen am Webstuhl vermittelt. Den Webstuhl und das Webgerät stellen die Teilnehmer weitgehend selbst her.

 

 

Zum Ablauf und Inhalt des Kurses:

 

Nach einer kurzen historischen Übersicht, einer Einführung in die Webtechnik und die Materialkunde, geht es an den Bau

bzw. Zusammenbau des Webgerätes, sowie des Zubehörs. Wir arbeiten in Gruppen pro Webstuhl.

 Danach geht es mit dem Ordnen und dem Übertragen der Kette in den Gewichtswebstuhl weiter. Es folgt das Einrichten

des Webstuhls mit dem Anhängen der Gewichte und dem Litzeneinzug für eine Leinwandbindung.
Ist das alles geschafft, geht’s ans Weben.

 Besondere Vorkenntnisse sind nicht nötig, aber Grundkenntnisse der Brettchenweberei sind von Vorteil.
Wer hat, kann eigene Garne (handgesponnen) als Schussfäden mitbringen.

 

Teilnehmerzahl: mind. 4, max. 12

Preis: 130,00 €

 

Verpflegung und Unterkunft sind im Preis nicht enthalten. Webstühle und

 Webgeräte werden gestellt. Webstuhlbausatz (ab ca. 80,00 € je nach

Ausführung, ohne Gewichte) und Webgarne sind beim Kursleiter erhältlich.

 

Anmeldung bei:

 bechter.ich@t-online.de

oder beim Kursleiter:

 boehnlein@diamantweber.de

 

 

 

 

Sonntag, 2. Juli 2017

11:00 - 18:00 Uhr

Ichenhausener Töpfer- und Kunsthandwerker-Markt“

 

Schlossplatz  Ichenhausen

(beim Bayer. Schulmuseum)

Angeboten wird

wieder ein breites Sortiment handgefertigter Waren
sowie Mittagstisch, Keltenbier, Kaffee und Kuchen.

Für das leibliche Wohl sorgt der Heimat- und Volkstrachtenverein „D-Waldbuam“ Ichenhausen gemeinsam mit dem Förderverein.

Die aktuelle Kunstausstellung „Das Kreuz mit dem Kreuz“ im Bayer.

Schulmuseum kann während den Öffnungszeiten des Museums

(10:00-17:00 Uhr) besichtigt werden

Der Eintritt zur Ausstellung ist frei

Wir freuen uns auf zahlreiche Besucher!

 

 

Im Rahmen des Begleitprogramms zur
Kunstausstellung “Das Kreuz mit dem Kreuz“
laden wir herzlich ein zu einer

“Spirituellen Abendführung“
am 6. Juli um 20 Uhr
Bayerisches Schulmuseum Ichenhausen

 

 

 

Der Eintritt ist frei.

 

 

 

Leitung:

 

Helga Kern-Bechter, Johanna Haug, P. Jonas Schreyer, Bernhard Birl

 

 

Foto: Neumann

 

Das Kreuz begegnet uns täglich: In Kirchen, als Wegkreuz, als Schmuck oder bei den unangenehmen „Kreuzschmerzen“.

Die Künstlerin Anneliese Neumann beschäftigt sich seit vielen Jahren mit dem Kreuz und setzt es in intensiver Farbigkeit um. Noch bis zum 23. Juli 2017 sind ihre Arbeiten
– kritische und heitere - im Schulmuseum Ichenhausen zu sehen.

Die spirituelle Abendführung mit meditativen Bildbetrachtungen, Gebeten und Musik ermöglicht den Besuchern ganz persönliche Begegnungen mit dem Kreuz.

Ein Teil des Abends findet im Museum statt, ein Teil unter freiem Himmel, wo die Teilnehmer ein kühlendes Getränk erwartet.

***************************************************

 

 

 

Sonntag, 21. Mai, 11.00 Uhr - 17.00 Uhr
Keltenfest 2017

 

Das Keltenfest findet statt im Keltengehöft  „Beim Wasenholz“

 am Schnittpunkt der Wanderwege
von Ichenhausen/Wettenhausen („Keltenpfad“)/und Deubach/Ichenhausen